Projekt CLP

Gestalten wir die Politik der Zukunft.

Gestalten wir die Politik der Zukunft.

Forum der CLP

Beiträge unseres Projektteams und unserer Unterstützer zur politischen Lage in Deutschland und Europa. Alle Beiträge bilden die Meinung des jeweiligen Autors und nicht der Christdemokratisch-Liberalen Plattform ab. Unsere Autoren sind inhaltlich nur an die Prinzipien der CLP gebunden.

Verkehr & Energie

Versorgungssicherheit durch zu hohe Elektrifizierung gefährdet

Die einseitige Fokussierung der deutschen Klimapolitik auf die Elektroenergie lässt viele Fragen offen. Einerseits wird durch die Elektrifizierung die Stromnachfrage in die Höhe getrieben, andererseits durch Atomausstieg und Kohleausstieg das Stromangebot verknappt. Am Ende bleibt nur der Zukauf aus dem Ausland. Was das für die Strompreise und für die Versorgungssicherheit bedeutet, dürfte jedem klar sein.

Weiterlesen »
Staat & Parteien

Eine Schlappe für die Demokratie

Nach der deutschlandweit beachteten Wahl und anschließenden Kampagne gegen den Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich zeichnet sich im Thüringer Landtag die nächste Posse ab. Abgeordnete der Linken und der CDU blockieren die Landtagsauflösung, die Ramelow im vergangenen Jahr eigentlich im Gegenzug für seine Wahl als Übergangsministerpräsident versprochen hatte. An die gegebenen Zusagen scheint sich niemand mehr zu erinnern – stattdessen wird am Wählerwillen vorbei durchregiert.

Weiterlesen »
Umwelt & Landwirtschaft

Vernünftiger Umgang mit Katastrophenfällen

Die Nachrichten aus den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebieten Westdeutschlands sind erschütternd. Umso wichtiger ist es, sich nicht zu politischen Kurzschlussentscheidungen verleiten zu lassen. Es muss jetzt vor allem schnell und unbürokratisch Hilfe geleistet werden. Für das Ereignis den Klimawandel verantwortlich zu machen, ist nicht haltbar. Nichtsdestrotz muss darüber nachgedacht werden, mehr in Anpassungsmaßnahmen wie Hochwasser- und Katastrophenschutz zu investieren.

Weiterlesen »
Außen & Verteidigung

Toleranz und Zusammenhalt

In der Europameisterschaft hat Deutschland vor allem als Moral-Europameister geglänzt. Ein Beispiel ist der erhobene Zeigefinger gegenüber Ungarn. Eine EU, in der sich Deutschland dazu berufen fühlt, allen anderen Ländern zu erklären, was diese zu tun und zu lassen haben, hat keine Zukunft. Toleranz heißt auch, zu respektieren, dass andere Länder in Moralfragen zu anderen Schlüssen kommen können als wir.

Weiterlesen »
Grundrechte & Freiheit

Die Menschenrechts-Inflation

Die Forderung nach einem „Recht auf Homeoffice“ steht exemplarisch für die gefährliche Tendenz, politische Forderungen an den Staat als quasi-naturrechtliche Ansprüche auszukleiden, um sie alternativlos erscheinen zu lassen. So wird das ursprüngliche Konzept eines Rechts ins Gegenteil verkehrt, der Rechtsbegriff insgesamt entwertet, entscheidende Abwehrrechte (Freiheit, Eigentum, usw.) politisch geschwächt und der demokratische Prozess untergraben.

Weiterlesen »
Außen & Verteidigung

Die außenpolitische Strategie der EU

In der EU herrscht Einigkeit darüber, dass Lukaschenkos Verhalten nicht toleriert werden darf. Sanktionen, die wirken, könnten unser Verhältnis zu Russland allerdings noch stärker belasten als bisher. Insgesamt hängt das richtige Vorgehen in der Weißrusslandfrage davon ab, ob die EU ihren außenpolitischen Fokus eher auf die unmittelbare Durchsetzung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit oder auf den Ausbau verlässlicher globaler Partnerschaften legen will.

Weiterlesen »

Unser Forum

Unsere zukünftigen Mitglieder und Amtsträger können sich im Rahmen der Prinzipien frei für ihre eigene politische Vision einsetzen. Aus diesem Grund kommt ihren politischen Ideen eine besondere Bedeutung zu. Wenn du einen Artikel in unserem Forum veröffentlichen möchtest, schreibe uns eine Mail an forum@projekt-clp.de. Wir veröffentlichen nur Beiträge, die mit den Prinzipien der CLP vereinbar sind. Beiträge sollen mindestens 250 und höchstens 1000 Wörter lang sein. Redaktionelle Änderungen behalten wir uns vor. Wir schicken die endgültige Fassung unseren Autoren aber immer zur Freigabe.